Gesundheitscheck für Arbeitsplätze sinnvoll und notwendig

Wie hoch sind die physische und psychische Belastungen am Arbeitsplatz Ihrer Mitarbeiter und warum muss Sie das interessieren?

Unabhängig von den gesetzlichen Verpflichtungen bei Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit haben Sie als Arbeitgeber eine allgemeine Fürsorgepflicht. So haben Sie Ihre Mitarbeiter grundsätzlich auch vor gesundheitliche Schäden zu bewahren.

Gesunde Mitarbeiter

Gesunde Mitarbeiter bringen unmittelbar einen großen Mehrwert, weil niedrige Krankenstände dem Unternehmen finanzielle Mehrwerte bringen. Mittel- und langfristig sichern gesunde Mitarbeiter den Unternehmenserfolg. Mitarbeiter, die sich wohlfühlen, physisch und psychisch gesund sind, arbeiten motivierter, engagierter und effektiver, zudem bleiben Mitarbeiter, die sich gut aufgehoben und fachliche und menschlich angenommen fühlen dem Unternehmen erhalten. Fachwissen und Erfahrung wandert damit weniger ab.

Gesetzliche Pflichten

Nicht nur die Pflicht zur psychischen Gefährdungsbeurteilung des Arbeitsplatzes sollte daher zu einem Gesundheitscheck für Arbeitsplätze motivieren.

In der Beratung von Unternehmen zu diesem Thema werden wir immer wieder gefragt, wie ein solcher Check aussehen kann. Wir haben daher einen Fragekatalog entwickelt, der es Arbeitgebern ermöglicht sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und den Ist-Zustand im Unternehmen kritisch zu reflektieren.

Gesundheitscheck

Frage 1: Wie abwechslungsreich sind die Tätigkeiten? Wie oft werden gleichartiger, wiederkehrender Tätigkeiten am Arbeitsplatz ausgeführt?
Anmerkung hierzu: Gleichartigkeit und Monotonie fördert Frustration

Frage 2: Wie einseitig und belastend sind die  körperlichen Tätigkeiten am Arbeitsplatz?
Anmerkung hierzu: Fehlhaltungen und -stellungen belasten Körper und Geist

Frage 3: Wie hoch ist der Anteil schwerer körperlicher Belastungen (z.B. Heben und Tragen, Lärm)?
Anmerkung hierzu: Körperliche Überlastung schadet kurz- mittel und langfristig

Frage 4: Wie stark ist die psychischer Belastungen am Arbeitsplatz, also wie hoch sind die Anforderungen, wie oft wird das gleichzeitiges Ausführen verschiedener Tätigkeiten verlangt?
Anmerkung hierzu: ständiger Leidensdruck demotiviert, schwächt und macht krank

Frage 5: Welche Möglichkeiten haben Beschäftigte, ihre Arbeitszeit entsprechend ihren Anforderungen zu gestalten (Überstunden, Nachtarbeit, Arbeit am Wochenende etc.)?
Anmerkung hierzu: Work-Life Balance

Frage 6: Gibt es ein betriebliches Gesundheitsmanagement bzw. vergleichbare Bemühungen seitens des Unternehmens um die Gesundheit der Mitarbeiter ganzheitlich zu fördern?
Anmerkung hierzu: Gesundheit zum Thema machen

Frage 7: Sind Führungskräfte und Unternehmensleitung sensibilisiert? Wird Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit Themen wie Qualität der Produkte und Dienstleistungen gleichgesetzt?
Anmerkung hierzu: Prioritäten setzen; Bedürfnisse wahrnehmen

Frage 8: Werden Initiativen der Mitarbeiter bzw. des Betriebsrates wahrgenommen und gefördert? Ist Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Unternehmen ein Thema?
Anmerkungen hierzu: Umdenken und Prozesse anstoßen

Frage 9:  Wie ist der Umgang mit älteren Mitarbeitern? Wird Vorsorge dafür getroffen, dass alle Beschäftigten bis zum Erreichen des Rentenalters im Unternehmen eingesetzt werden können?
Anmerkung hierzu: Demographischen Wandel wahrnehmen

Frage 10: Werden im Unternehmen bzw. im Arbeitsbereich Maßnahmen umgesetzt, die einseitige und starke Belastungen verringern und damit Verschleißerscheinungen vorbeugen (z.B. durch Job-Rotation, Arbeitsplatzgestaltung, regelmäßiger Wechsel der Tätigkeiten)?
Anmerkungen hierzu: Ist-Zustand kritisch hinterfragen

Employability Management System implementieren

Durch die Beantwortung der vorstehenden Fragen und die Durchführung eines weitergehenden Gesundheitscheck  für Arbeitsplätze kann ein wichtiger Umstrukturierungsprozess in der Personalarbeit angestoßen werden.

In diesem Zusammenhang erweist es sich häufig als sinnvoll ein auf das Unternehmen zugeschnittene Employability Management System zu entwickeln und zu implementieren.

Wir gehören zu den wenigen Kanzleien in Deutschland, die sich mit Beschäftigungsfähigkeit auskennen und bei der Installation eines Employability Management assistieren können.

Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Durchführung eines Gesundheitschecks für Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen.

Sprechen Sie uns an!.

Über Elishewa Patterson-Baysal

Schubladendenken überlasse ich anderen! Ich berate Unternehmen ganzheitlich und bestärke sie ihre Mitarbeiter als ihr wichtigstes Asset zu betrachten. Gesunde, fachlich qualifizierte und motivierte Mitarbeiter garantieren den Unternehmenserfolg.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*