Employability: Warum Unternehmen von qualifizierten und motivierten Mitarbeitern profitieren

Unternehmensführung ist vor allem Personalführung. Gerade in mittelständischen Unternehmen ist der Geschäftsführer gleichzeitig auch der Personalchef. Zwischen Terminen bei Kunden und der Entwicklung neuer Produkte oder Unternehmensstrategien wird die Personalführung leicht zur Nebensache. Das kann unangenehme Folgen haben. Wer seine Mitarbeiter als Nebensache oder als Selbstverständlichkeit betrachtet, wird sie kaum langfristig an sich binden können.

Daher sollten Personalverantwortliche immer mal wieder ihre eigene Haltung überdenken und offen für neue Perspektiven bleiben.

Wertschätzung

Wertschätzung fängt mit Wahrnehmung an. Es gilt also erst einmal den Wert und die Qualität der eigenen Mitarbeiter wahrzunehmen. Was tun Ihre Mitarbeiter für Ihr Unternehmen?

  • sie pflegen die Kontakt zu Kunden und Lieferanten,
  • sie erbringen die Dienstleitungen oder stellen die Produkte des Unternehmens her
  • sie entwickeln Ideen für neue Angebote und/oder Produkte
  • sie machen Verbesserungsvorschläge

Kurzum: getragen wird Ihr Unternehmen nicht zuletzt von Ihren Mitarbeitern.

Umdenken

Es macht also wenig Sinn, Mitarbeiter als notwendiges Übel, als Nebensache oder sogar als Ballast anzusehen. Nicht alle Mitarbeiter haben einen fühlbaren Mehrwert und über den einen oder anderen wird man sich auch zurecht ärgern dürfen, aber die große Mehrheit der Mitarbeiter sind motiviert.

Schlechte Bezahlung, unfairer Umgang, wenig Anerkennung und mangelnde Aufstiegs- und Qualifizierungsmöglichkeiten demotivieren auch den engagiertesten Mitarbeiter. Es gilt also das Potential des Einzelnen zu erkennen, zu fördern und zu nutzen und die qualifizierten, motivierten Mitarbeiter so langfristig an das Unternehmen zu binden.

Mehrwert

Der Mehrwert liegt auf der Hand. Hohe Fluktuationsraten schaden nicht nur dem Ansehen des Unternehmens, sondern schwächen es meist schon mittelfristig. Neue Mitarbeiter müssen immer wieder eingearbeitet werden, während wertvolle Fachwissen verloren geht. Die Wettbewerbsfähigkeit leidet und damit gehen Umsätze zurück.

Laut Untersuchungen für den jüngsten Employee-Engagement-Index des Berliner Beratungsunternehmens Gallup verliert die deutsche Wirtschaft jährlich 73 bis 95 Milliarden Euro an Fachkräfte, die sich nicht mehr an ihren Arbeitgeber gebunden fühlen.

Maßnahmen

Am Ende eines Prozesses des Umdenkens und  Neu-Positionierens sollten Maßnahmen, Konzepte und Ideen stehen, die die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber nachhaltig steigert und fachlich qualifizierte, sozial kompetente Mitarbeiter hervorbringt, die sich langfristig an das Unternehmen binden wollen und können.

Employability Management

Wir gehören zu den wenigen Kanzleien in Deutschland, die sich mit Beschäftigungsfähigkeit beschäftigen und bei der Installation eines Employability Management assistieren können.

Sprechen Sie uns an!.

Über Elishewa Patterson-Baysal

Schubladendenken überlasse ich anderen! Ich berate Unternehmen ganzheitlich und bestärke sie ihre Mitarbeiter als ihr wichtigstes Asset zu betrachten. Gesunde, fachlich qualifizierte und motivierte Mitarbeiter garantieren den Unternehmenserfolg.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Gesundheitscheck für Arbeitsplätze sinnvoll und notwendig - Ihr Arbeitsrecht
  2. Kostenloses Webinar: Employability - Was Arbeitgeber wissen müssen - Ihr Arbeitsrecht

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*